Für Hufe und Pfoten
Tiergesundheit von Hund, Katze und Pferd

Infektion mit Druse

29. Januar 2020 | Pferd

Was ist Streptococcus equi ssp. equi?

Die Infektion mit Streptococcus equi ssp. equi wird auch als Druse bezeichnet und geht mit einer Entzündung der oberen Atemwege, schleimigen bis eitrigem Nasenausfluss und einer Vereiterung der regionalen Lymphknoten einher. Die Lymphknoten im Halsbereich können im Verlauf eitrige Abszesse ausbilden, die sich entweder von selbst zurückbilden oder auch größer werden können. Pferde können auch erkranken und andere Pferde anstecken, ohne Symptome zu zeigen. Ohne schnelle geeignete Hygiene- und Quarantänemaßnahmen kann sich die Infektion so rasch ausbreiten und viele Pferde infizieren.

Wie erkennen Sie eine Infektion mit Streptococcus equi ssp. equi bei Ihrem Pferd?

Die Erkrankung kann unterschiedlich schwer verlaufen, daher können die Symptome variieren. Nach der Infektion dauert es bei den meisten Pferden drei bis sechs Tage, um erste Symptome zu zeigen.

Die Symptome können wie folgt aussehen:

  • Verweigern von Fressen und Trinken
  • Fieber bis 41 °C
  • Atemwegserkrankungen
  • Entzündung der Schleimhäute der oberen Atemwege und Schwellung der Lymphknoten mit nachfolgender Abszessbildung
  • schleimiger bis eitriger Nasenausfluss
  • in sehr schweren Fällen Infektion des Zentralnervensystems oder des Herzens
  • Dauer der Erkrankung beim Einzeltier etwa zwei Wochen; ein Ausbruch in einem Pferdebestand kann sich jedoch über Monate erstrecken
  • eine chronische Form der Druse kann vorkommen und das betroffene Pferd kann über lange Zeit unbemerkt den Erreger ausscheiden und weitere Tiere infizieren

Wie wird eine Infektion mit Streptococcus equi ssp. equi behandelt?

Bei infizierten Pferden hängt die Behandlung von Stadium und Härte der Erkrankung ab. Meistens hilft es, die Pferde zu schonen und sie in einem ruhigen, trockenen, warmen Stall bei leckerem, weichem Futter zu halten. Futter und Wasser müssen für das Tier immer leicht zugänglich sein. Ob die Gabe von Antibiotika bei einer akuten Infektion sinnvoll ist, ist abhängig von der Ausprägung der Erkrankung.

Im Frühstadium vor der Entwicklung von Abszessen kann eine Antibiotikatherapie sinnvoll sein. Zusätzlich helfen Entzündungshemmer bei Fieber und Zuschwellen der Atemwege. Fragen Sie dahingehend Ihren Tierarzt, da dieser individuell das Beste für Ihr Pferd bestimmen kann.

Wie verhindern Sie eine Infektion mit Streptococcus equi ssp. equi?

Eine absolut sichere Maßnahme zur Vorbeugung einer Druseinfektion gibt es leider nicht. Selbstverständlich sollten im Umgang mit Pferden immer bestimmte Hygienemaßnahmen eingehalten werden, wie zum Beispiel die regelmäßige gründliche Tränken-, Tröge- und Boxenreinigung. Neue Pferde im Stall sollten für 1-2 Wochen erstmal etwas separiert vom bestehenden Bestand gehalten werden. Sobald ein Pferd Krankheitssymptome zeigt, müssen weitere Maßnahmen ergriffen werden, wie die direkte Isolation eines erkrankten Pferdes oder die ständige Desinfektion der Hände nach dem Kontakt. Infizierte Pferde und dessen Erreger sollten in keinem Kontakt zu anderen Pferden stehen. Daher sollten kranke Pferde immer erst nach gesunden Pferden und niemals in derselben Halle geritten werden. Auch sollten Sie in Kontakt gekommene Arbeitsgeräte und Transportboxen stetig reinigen und desinfizieren.

Weitere interessante Beiträge
Anzeigepflichtige Pferdekrankheiten in Deutschland

Anzeigepflichtige Pferdekrankheiten in Deutschland

Die wichtigsten Erkrankungen im Überblick Neben Lahmheit, Magengeschwüren oder Hufrehe gibt es auch Krankheiten, die so gefährlich und hoch ansteckend sind, dass sie als meldepflichtig oder anzeigepflichtig gelten. Viele anzeigepflichtige Pferdekrankheiten kommen eher...

mehr lesen
Übergewicht bei Pferden

Übergewicht bei Pferden

Das Anfressen eines Winterpolsters beginnt im Sommer Nicht nur wir Menschen können ein paar Kilos zu viel auf den Rippen haben, auch Pferde sind häufig davon betroffen. Ein übergewichtiges Pferd auf der Weide stehen zu sehen, scheint fast schon die Regel zu sein:...

mehr lesen
Coronavirus (SARS-CoV-2) und Ihr Haustier

Coronavirus (SARS-CoV-2) und Ihr Haustier

Ratgeber für Haustierbesitzer Kann mein Haustier auch durch das neuartige Coronavirus krank werden? Oder kann ein Tier das Virus auf mich übertragen? Darf ich mit meinem Hund noch Gassi gehen und darf ich mit meinem vierbeinigen Liebling noch kuscheln? Was muss ich...

mehr lesen
Weitere interessante Beiträge
Anzeigepflichtige Pferdekrankheiten in Deutschland

Anzeigepflichtige Pferdekrankheiten in Deutschland

Die wichtigsten Erkrankungen im Überblick Neben Lahmheit, Magengeschwüren oder Hufrehe gibt es auch Krankheiten, die so gefährlich und hoch ansteckend sind, dass sie als meldepflichtig oder anzeigepflichtig gelten. Viele anzeigepflichtige Pferdekrankheiten kommen eher...

mehr lesen
Übergewicht bei Pferden

Übergewicht bei Pferden

Das Anfressen eines Winterpolsters beginnt im Sommer Nicht nur wir Menschen können ein paar Kilos zu viel auf den Rippen haben, auch Pferde sind häufig davon betroffen. Ein übergewichtiges Pferd auf der Weide stehen zu sehen, scheint fast schon die Regel zu sein:...

mehr lesen
Coronavirus (SARS-CoV-2) und Ihr Haustier

Coronavirus (SARS-CoV-2) und Ihr Haustier

Ratgeber für Haustierbesitzer Kann mein Haustier auch durch das neuartige Coronavirus krank werden? Oder kann ein Tier das Virus auf mich übertragen? Darf ich mit meinem Hund noch Gassi gehen und darf ich mit meinem vierbeinigen Liebling noch kuscheln? Was muss ich...

mehr lesen